So senken Orthopäden am Brüderkrankenhaus Blutverlust bei Operationen | nw.de

2022-06-25 07:18:47 By : Mr. weisheng Chen

Im Brüderkrankenhaus gibt es das neue „Patient Blood Management“. Körpereigene Ressourcen werden aufgebaut, möglichst geschont und bei Bedarf ausgeschöpft.

Paderborn. Der Einsatz eines künstlichen Gelenks ist für schmerzgeplagte Patienten ein Segen. Aber die Operation birgt Nebenwirkungen. Gefürchtet sind bakterielle Infektionen der Implantate. „Eine Blutarmut ist ein nicht unwesentlicher Risikofaktor bei der Entstehung von unerwünschten Nebenwirkungen", sagt Norbert Lindner, Chefarzt der Klinik für Orthopädie des Brüderkrankenhauses St. Josef (BKP) und Leiter des Endoprothetikzentrums der Maximalversorgung. Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen sind eine sehr gute Vorbereitung des Patienten, das konsequente Einhalten höchster Hygienemaßstäbe und eine schonende, chirurgische Technik bei der Operation.

NW Newsletter - die wichtigsten News

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG