Orthomanufacture findet in Frankreich statt

2022-06-01 07:37:44 By : Ms. Sherry Wang

Aktuelle Beiträge aus "Szene"

Die Köpfe der Medizintechnik-Branche (Teil 21)

Medtec Live with T4M

Medical Mountains zieht positive Bilanz

Medtec Live with T4M

Gelungene Messepremiere: Grundstein für den starken Medtech-Süden ist gelegt

Aktuelle Beiträge aus "Konstruktion"

Einreichungsfrist bis zum 8. Juni 2022 verlängert

Professionelles Handling von Health-Tech-Geräten

Modulare Logistiklösungen für Medizintechnik-Hersteller

Aktuelle Beiträge aus "Fertigung"

Optimierte Werkzeugbahnen für medizintechnische Bauteile

Einreichungsfrist bis zum 8. Juni 2022 verlängert

Professionelles Handling von Health-Tech-Geräten

Modulare Logistiklösungen für Medizintechnik-Hersteller

Medizintechnische Fertigung wächst dank Mikrotechnik über sich hinaus

Aktuelle Beiträge aus "Management"

Professionelles Handling von Health-Tech-Geräten

Modulare Logistiklösungen für Medizintechnik-Hersteller

Ottobock trennt sich von CEO und legt Börsengangpläne auf Eis

Kuka wird vom chinesischen Hersteller Midea geschluckt

Medtec Live with T4M

Zeitbasierte Lizenzmodelle für die Medizintechnik

Aktuelle Beiträge aus "Regulatory Affairs"

Einreichungsfrist bis zum 8. Juni 2022 verlängert

Leitfaden zur Vereinzelung von Medizinprodukten

Mehrfacher Aufwand und mehr Bürokratie – so kann die MDR nicht funktionieren

Verbände fordern Sofortmaßnahmen, um die Patientenversorgung sicherzustellen

Aktuelle Beiträge aus "E-Health"

Neustart der DMEA geglückt

Diese Lösungen zeigt die Fraunhofer EMFT auf der „Sensor+Test“

Medtec Live with T4M

Ruhig schlafen dank KI-basierter App zur Schnarchdiagnostik

Aktuelle Beiträge aus "Forschung"

Aus körpereigenem Zucker Strom erzeugen

Für Prothesen und Roboter

Elektronische Haut ist feinfühliger als Fingerspitzen

Einsatz von Sensoren: Leitfäden für die Marktreife

Die Orthomanufacture, eine französisch/schweizerische Fachmesse speziell über die Implantat- und Instrumentenherstellung, wird in diesem Jahr wieder als Präsenzveranstaltung am 11. und 12. Mai in Saint-Etienne stattfinden. Es haben sich bereits 30 Aussteller angemeldet und die Besucher erwartet ein umfangreiches Konferenzprogramm.

Die Orthomanufacture, eine Fachmesse für medizintechnische Implantate und Instrumente für die Bereiche Orthopädie, Zahnimplantologie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie, wurde 2017 ins Leben gerufen und feiert dieses Jahr sein fünfjähriges Bestehen. Nach einer aufgrund der Covid-19-Krise verschobenen Ausgabe 2020 und einer virtuellen Messeveranstaltung im Jahr 2021 wird die Orthomanufacture am 11. und 12. Mai am Stadtrand von Saint-Etienne stattfinden, womit dem Grundsatz, dass die Messe in geraden Jahren in Frankreich und in den ungeraden Jahren in der Schweiz abgehalten wird, Rechnung getragen wird. „Der Industriepark Métrotech bietet den Teilnehmern angenehme und zweckmäßige Räumlichkeiten im Großraum Lyon/Saint-Etienne und ist aufgrund der Autobahnnähe leicht erreichbar“, erklärte Guy-Philippe Planche, der Mitveranstalter des Events. Sein Partner Olivier Vecten fügte hinzu: „Die Messeaussteller und -besucher können darüber hinaus einen geräumigen Konferenzraum, günstig gelegene Parkplätze und die grüne Umgebung einer Region nutzen, in der zahlreiche Betriebe mit Schwerpunkt auf orthopädische Industrie angesiedelt sind.“

Die diesjährige Ausgabe läuft bisher gut an, denn bereits jetzt haben sich rund 30 Aussteller verbindlich angemeldet, darunter einige Unternehmen wie IPC (Innovative Polymer Compounds) mit Sitz in Irland, Part Precision aus Schweden, Alltec/Foba aus Deutschland sowie Zeiss, Stainless, Blispac u.v.m., die erstmals dabei sein werden. Orthomanufacture zählt aber auch treue Teilnehmer (die Wiederanmeldequote beträgt durchschnittlich 80 Prozent) wie Maire-Didier, Céfiméca, Altimet, Forécreu, NGL, Simon Médical und das Labor Icare.

Der Erfolg der zielgerichteten Messe ist auf den Willen der Veranstalter zurückzuführen, die den Schwerpunkt auf Technik setzten, was aus den Vortragsthemen unabhängiger Experten hervorgeht. Die Ausstellung bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich innerhalb eines Tages einen guten Überblick über die Anbieter des Sektors zu verschaffen und hoch spezialisierte, oft kleine Unternehmen anzutreffen, die auf den großen Messen nicht präsent sind. Fest steht, dass das Messekonzept überzeugt, denn Orthomanufacture zieht große Unternehmen der Branche wie z. B. Aesculap, Amplitude, Evolutis, Protheos an, so die Veranstalter.

Dieses Jahr werden die Konferenzen, die parallel zur Messe stattfinden, in Zusammenarbeit mit der Ecole des Mines de Saint-Etienne und Inserm veranstaltet. Unter der Leitung des Dozenten und Forschers Dr. Jean Geringer wird am ersten Tag mit einer Bestandsaufnahme der Bedürfnisse orthopädischer Chirurgen begonnen, es werden u. a. Beiträge von Prof. Farizon und Dr. Boyer von der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsklinik Saint-Etienne angeboten. Außerdem werden mehrere Industrielle Vorträge zum Thema additive Fertigung halten, wie zum Beispiel Trumpf (Geräte für die additive Fertigung durch Laserschmelzen), Linde (Kontrolle des Gasprozesses während der additiven Fertigung) und Zeiss (Tomographiegeräte für die Suche nach Materialfehlern bei gedruckten Teilen, Rasterelektronenmikroskope usw.). IPC wird die Vorteile von Bioprinting vorstellen, einem Verfahren, das den 3D-Druck organischer Substanzen ermöglicht. Auch der Implantathersteller Adler Ortho wird über seine Erfahrungen in seinem Bereich berichten. Nicht zuletzt werden auch die rechtlichen Aspekte der additiven Herstellung von Implantaten erörtert.

Der erste Messetag endet mit einer Podiumsdiskussion der Referenten, an der mehrere zentrale Akteure des Sektors teilnehmen werden. Abends findet der traditionelle gesellige Abend statt, an dem Aussteller, Referenten und Besucher ihre Gespräche in einer gemütlichen und entspannten Atmosphäre fortsetzen können.

Der zweite Tag beginnt mit einem Schwerpunkt auf den Bereich der Zahnimplantate, der sich mit ähnlichen Herausforderungen wie die Orthopädie auseinandersetzen muss, sei es in Bezug auf die verwendeten Werkstoffe oder die rechtlichen Vorschriften. Die nächste Sitzung befasst sich mit bildgebenden Verfahren, die beispielsweise zur Bestimmung der Qualität und Biokompatibilität eines Werkstoffs oder zur Erstellung einer Patientendiagnose eingesetzt werden. Das Nachmittagsprogramm umfasst einen Beitrag über rechtliche Fragen (Materialbeständigkeit, Schisma mit der Schweiz, das von Dr. Daniel Delfosse von Swiss Medic erläutert wird), einen Überblick über die makroökonomische Situation der orthopädischen Industrie von Ali Madani von Avicenne sowie eine Konferenz zum Thema Operationsroboter und kollaborative Roboter, in dessen Rahmen Prof. Sylvain Hugon von der Hochschule für Ingenieurwesen und Management des Kantons Waadt (Schweiz) den Prototyp eines vollständig mit additiver Fertigung hergestellten Roboterarms vorstellen wird.

Interessierte, die nicht anwesend sein können, können per Videokonferenz an den Vorträgen teilzunehmen.

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir verantwortungsvoll mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen. Sofern wir personenbezogene Daten von Ihnen erheben, verarbeiten wir diese unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich bin damit einverstanden, dass die Vogel Communications Group GmbH & Co. KG, Max-Planckstr. 7-9, 97082 Würzburg einschließlich aller mit ihr im Sinne der §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmen (im weiteren: Vogel Communications Group) meine E-Mail-Adresse für die Zusendung von redaktionellen Newslettern nutzt. Auflistungen der jeweils zugehörigen Unternehmen können hier abgerufen werden.

Der Newsletterinhalt erstreckt sich dabei auf Produkte und Dienstleistungen aller zuvor genannten Unternehmen, darunter beispielsweise Fachzeitschriften und Fachbücher, Veranstaltungen und Messen sowie veranstaltungsbezogene Produkte und Dienstleistungen, Print- und Digital-Mediaangebote und Services wie weitere (redaktionelle) Newsletter, Gewinnspiele, Lead-Kampagnen, Marktforschung im Online- und Offline-Bereich, fachspezifische Webportale und E-Learning-Angebote. Wenn auch meine persönliche Telefonnummer erhoben wurde, darf diese für die Unterbreitung von Angeboten der vorgenannten Produkte und Dienstleistungen der vorgenannten Unternehmen und Marktforschung genutzt werden.

Falls ich im Internet auf Portalen der Vogel Communications Group einschließlich deren mit ihr im Sinne der §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmen geschützte Inhalte abrufe, muss ich mich mit weiteren Daten für den Zugang zu diesen Inhalten registrieren. Im Gegenzug für diesen gebührenlosen Zugang zu redaktionellen Inhalten dürfen meine Daten im Sinne dieser Einwilligung für die hier genannten Zwecke verwendet werden.

Mir ist bewusst, dass ich diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen kann. Durch meinen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund meiner Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Um meinen Widerruf zu erklären, kann ich als eine Möglichkeit das unter https://support.vogel.de abrufbare Kontaktformular nutzen. Sofern ich einzelne von mir abonnierte Newsletter nicht mehr erhalten möchte, kann ich darüber hinaus auch den am Ende eines Newsletters eingebundenen Abmeldelink anklicken. Weitere Informationen zu meinem Widerrufsrecht und dessen Ausübung sowie zu den Folgen meines Widerrufs finde ich in der Datenschutzerklärung, Abschnitt Redaktionelle Newsletter.

Superkritisches CO2-Fräsen von medizinischen Kunststoffen

Desktop Metal gründet Geschäftsbereich Healthcare

Cookie-Manager Impressum Datenschutz AGB Leserservice Abo-Kündigung Mediadaten Werbekunden-Center Hilfe Abo

Copyright © 2022 Vogel Communications Group

Diese Webseite ist eine Marke von Vogel Communications Group. Eine Übersicht von allen Produkten und Leistungen finden Sie unter www.vogel.de

BV-Med; Desktop Metal; oxaion; Metecon GmbH; Orthomanufacture; www.petermosimann.ch/Swiss Medtech; Devicemed; Medical Mountains; Nürnberg Messe/Heiko Stahl; Palbit; VCG; DPMA; Rhenus SE & Co. KG; Open Mind; Vulkam; Ottobock; Kuka; Wibu-Systems AG; BV-Med/Darius Ramazani u. VDGH; Messe Berlin GmbH; Fraunhofer EMFT/ Bernd Müller; gemeinfrei; Tuca Paoli; RWTH Aachen; TU Graz